Rezension "Fire & Frost – Vom Eis berührt"





Titel: Fire & Frost – Vom Eis berührt
Autorin: Elly Blake
Reihe: Fire & Frost 1
Preis: 17,00 €
Format: Gebunden mit Schutzumschlag
Seitenanzahl: 416
ISBN: 978-3-473-40157-4
Meine Wertung: 4/5 Herzchen
Verlag: Ravensburger
Will ich kaufen!

Über die Autorin

Elly Blake hat einen Abschluss in Literatur und hat sich nach dem Studium mit einer Reihe unterschiedlicher Jobs durchgeschlagen: Sie war Projektmanagerin, Verkäuferin, Grafikdesignerin, Reporterin für ein lokales Wirtschaftsmagazin und Bibliotheksassistentin. Sie lebt mit ihrer Familie und einem Husky, der definitiv ein Frostblood ist, im südwestlichen Ontario, Kanada. "Fire & Frost" ist ihr Debüt.

Klappentext

Ruby hat die Gabe, mit ihrer Feuermagie zu heilen und zu zerstören. Deshalb wird sie von dem grausamen Frostkönig gejagt. Doch ein geheimnisvoller junger Krieger rettet Ruby vor ihren Verfolgern. Er plant eine Rebellion – und braucht Rubys Hilfe …

Ruby ist eine der letzten Firebloods im Reich des ewigen Eises - und eine Gejagte, denn der grausame Frostkönig sieht seine Macht durch sie bedroht. Ausgerechnet zwei Frostbloods gewähren ihr Zuflucht: ein Mönch und der geheimnisvolle Arcus. Sie wollen, dass Ruby mit ihrer Feuermagie den Eisthron des Königs zerstört. Während Ruby lernt, ihre Gabe richtig einzusetzen, schmilzt auch zwischen ihr und Arcus das Eis ...

Leseprobe

Zur Leseprobe geht es HIER,

Cover

Was sol lich sagen, ich liebe dieses Cover. Man erhascht einen Blick auf das Königreich des Frostes und Protagonistin Ruby steht in Flammen. Das ganze wirkt wie mit Pastellfarben gemalt und vor dem schlichten weißen Hintergrund kommt es einfach super rüber. Es sieht toll aus und ich bin schon gespannt auf die Gestaltung von Band 2.

Über das Buch

Wie schon gesagt sticht das Cover direkt ins Auge und auch der Titel hat mich von Anfang an angesprochen. Der Klappentext hat dann sein Übriges getan, meine Neugier zu wecken. Elemente sind immer ein spannendes Thema, ich liebe Fantasy, und toughe Protagonistinnen. Die Erwartungen waren also auch dementsprechend hoch.

Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen und mich schnell über die Seiten geführt. Sie hat eine schöne Art zu beschreiben, ohne dabei zu stark ins Detail zu gehen. Was die Charaktere angeht, hatte ich zwischendurch allerdings immer mal wieder Gefühlschwankungen. Von Beginn an mochte ich Ruby eigentlich ganz gern. Wir erfahren gleich am Anfang, wie viel sie durchleiden musste, und dennoch schafft sie es, stark zu bleiben und sich nicht unterkriegen zu lassen. Außerdem hat sie ein gutes Herz und viel Mitgefühl für andere. Diese Eigenschaften habe ich an ihr sehr geschätzt. Auf der anderen Seite hat sie mich aber auch manchmal in den Wahnsinn getrieben. Sie rastet manchmal ziemlich aus, handelt unüberlegt und ist dabei irgendwie ziemlich naiv. Da möchte man sie manchmal einfach nur Schütteln. Im Laufe des Buches hat sie sich dann aber sehr positiv entwickelt. Arcus war ein da ein ganz anderer Charakter. Er kam zu Anfang ziemlich unsympathisch rüber, war arrogant und unnahbar. Und natürlich hütet er auch ein Geheimnis, dass für mich leider keine große Überraschung war. Am liebsten mochte ich tatsächlich den alten Mönch Bruder Thistle. Er ist ein geduldiger Lehrer und hatte eine tolle starke Art.

Die Handlung hat mir im großen Ganzen gut gefallen. Zu Anfang wird es direkt spannend, dann gibt es erstmal eine ruhigere Phase und leider zwischendurch auch eine kleine Spannungsflaute, aber gerade im letzten Drittel wird es dann noch einmal richtig spannend. Es kamen noch einmal neue Charaktere vor und das ein oder andere Geheimnis und auch neue Fragen werden offenbart. Am besten hat mir vor allem die Idee der Firebloods und der Frostbloods gefallen, und vor allem auch die Legende, die sich um diese rankt. Denn dahinter steckt noch weit mehr, als nur die Herrschaft über Feuer und Eis. Aber an dieser Stelle verrate ich nicht mehr. Das Ende verspricht auf jeden Fall viel Spannung im zweiten Band und ich bin schon gespannt, noch mehr über diese Welt zu erfahren.

Fazit

“Fire & Frost – Vom Eis berührt“ ist ein tolle Jugend-Fantasy, die mich vor allem mit ihrem tollen Setting begeistern konnte. Obwohl ich die Protagonistin manchmal als anstrengend emfpunden habe, war sie insgesamt ein toller und starke Charakter, der sich deutlich entwickelt. Ich bin sehr gespannt, wie ihre Geschichte weitergeht.

Ein großes Dankeschön an den Ravensburger-Verlag und Vorablesen.de für das Rezensionsexemplar.
Und wie gefallen euch das Cover und das Buch?
Eure




                Meine Bewertung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen